KUNSTGRIFF 36/2021: Spuren

13. August 2021 - 11:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: museum am meer, Am Fischereihafen 19, 25761 Büsum,

Veranstalter: FotoClub Büsum, p. A. Willi Zentner, Bismarckstraße 13, 25761 Büsum, Telefon: 04834/960706, E-Mail: de-buesum-knipsers@gmx.net

 

 

Auf Spurensuche
 

Menschen hinterlassen Spuren. Tiere hinterlassen Spuren. Pflanzen hinterlassen Spuren. Die Elemente Feuer, Wasser, Luft (Wind) hinterlassen Spuren. Auf dem Erdboden finden wir Spuren, Fußspuren, Reifenspuren … Leben/Veränderung hinterlässt Spuren. Wo einmal Leben stattfand, ist dies noch nach Jahrhunderten nachzuweisen. Verbrecher hinterlassen Spuren. Die Spurensicherung findet kleinste Spuren, die noch nach Jahren zum Täter führen.

Als Fotografen sind wir ständig auf Spurensuche. Unsere Kunst besteht darin, das Gefundene für Andere interessant abzubilden, sie neugierig zu machen: Wer hat hier Spuren hinterlassen? Wohin führen diese Spuren?

Die Fotograf*innen: Peter Sührk, Christine Rose, Elisabeth Axer, Hilke Schlieckmann-Sturz, Ulla und Willi Zentner, Detlef Buder, Elke und Helmut Knüppel

 

 

Veranstaltungszeitraum: 7. bis 22. August 2021

 

Öffnungszeiten:

Das „Museum am Meer“ ist täglich geöffnet. Die Öffnungszeiten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest und müssen deshalb einzeln telefonisch erfragt werden. Telefon: 04834/6734

Nur zu Ihrer Orientierung geben wir aus der Zeit vor der Corona-Pandemie am Seitenkopf die seinerzeitige Öffnungszeit für diesen Tag an.

Der Kurpark ist täglich 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche geöffnet – natürlich fehlt es nachts ein wenig an der Beleuchtung …

 

 

Christine Rose: Trampelpfad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detlef Buder: Feuerland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elisabeth Axer: Kreuzflug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elke Knüppel: Angefressen

 

 

 

 

 

 

 

 

Helmut Knüppel: Endstation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hilke Schliekmann-Sturz: Nordseewellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Sührk: S-Kurve

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulla Zentner: Baufällig

 

 

 

 

 

 

 

 

Willi Zentner: Geisterstunde