KUNSTGRIFF 08/2021: 20 Jahre Best-Of-Fotografie

13. September 2021 - 9:00 - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort: Sparkasse Westholstein, Heide, Markt 31, 25746 Heide,

Veranstalterin: Galerie Ostroh`, Hans-Jürgen von Hemm, Spanngrund 77, 25746 Ostrohe, Telefon: 0481/2539, Mobil: 0171-2644996, E-Mail: Hans-Juergen.von.Hemm-Ostrohe@t-online.de,
Instagram: https://www.instagram.com/hansjuergenvonhemm/
Internet: http://hansjuergenvonhemmostrohe.magix.net/

 

 

Hans-Jürgen von Hemm als Fotograf, Botschafter und Maler

Der Ostroher Autor und Fotograf Hans-Jürgen von Hemm präsentiert rückblickend seine Best-Of-Fotografien aus 20 Jahren Teilnahme am Kulturprojekt KUNSTGRIFF. Ob als Einzelaussteller oder zusammen mit dem Heider Fototreff „Ex-Kurs“ hat der Lichtbildner, der sich seit 2003 der digitalen Fotografie verschrieben hat, viele Erfahrungen beim Finden und fotografischer Umsetzung von Themen zur KUNSTGRIFF-Teilnahme in den Einzel- bzw. Doppel-Ausstellungen gesammelt.

Über 30 großformatige Fotografien werden aus 20 Jahren KUNSTGRIFF-Teilnahme nunmehr schon zum fünften Mal während der Ausstellung in der Sparkasse Westholstein präsentiert, viele weitere Motive sind auf seiner Homepage zu entdecken. Die Themenvielfalt reicht von der Schwarz-Weiß-Fotografie über Fernweh, atlantisch, Sportart, besondere Hingucker, Naturfotos um den Fliegenpilz und der großen Schmetterlingsvielfalt, dem Lebensraum Wald, Gegensätze bis zum Heider Marktfrieden.

Hans-Jürgen von Hemm sieht sich als Fotograf auch als Botschafter, um bestimmte Themen in der Öffentlichkeit zu bewegen, aber auch als Maler, auch, wenn er nicht mit Pinseln oder Stiften arbeitet. Er malt mit Licht und Schatten, mit Bewegungen und Spiegelungen, mit der Perspektive. Durch seinen Blick durch das Objektiv erscheint die Welt größer oder kleiner und mit dem Auslöser lässt er die Zeit anhalten – Augenblicke lässt von Hemm einfrieren oder auch surreal auf den Kopf stellen.

Dabei wird seine Lust am Fotografieren durch kreative Funken, Einflüsse von außen und vor allem neuen Sichtweisen gesteuert.

Nach über 20 Jahren Ausstellungserfahrung und der Eröffnung einer eigenen Galerie 2015 mit dem Namen „Galerie Ostroh`“ hat von Hemm seine künstlerischen Fähigkeiten weiterentwickelt und neben der Portrait- und Naturfotografie steht er nunmehr auch für die Auftragsfotografie und als Dozent hinter der Kamera.

Beginn seiner Profession: Analoges Fotografieren seit der Jugend mit Farb- und Schwarz-/Weiß-Fotografien, u.a. ab 90er-Jahre mit einer Minolta 7000 (Spiegelreflexkamera). Seit einer Reise in die USA im Jahre 2003 ist er aus ganz praktischen Gründen zur Digitalkamera gekommen. Seine Wegbegleiter sind die Modelle Minolta Dimage F 100 und Panasonic/Lumix DMC-FZ50, 200 und 82.

Nach einem Zitat von Paul Klee: „Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ – liegt Hans-Jürgen von Hemm die Herausforderung am Fotografieren ganz besonders am Herzen, den Betrachter in die Geschichte und Entstehung des Abgebildeten mitzunehmen und ihn in die Vielfalt des Schönen einzubeziehen sowie in eine stimmungsvolle und heile Welt zu entführen, denn Bilder, Fotos und ausgewählte Motive bringen Licht ins Leben und geben Lebensfreude.

Viele Eindrücke aus mehreren Wochen/Monaten langen Auslandsaufenthalten in Dschibuti (Afrika) 2004 und Afghanistan (Asien) 2006 freut er sich umso mehr, hier in Dithmarschen leben und wohnen zu dürfen. Als gebürtiger Süderholmer weiß er die Natur in Dithmarschen ganz besonders zu schätzen. Deshalb lag am Anfang ein Schwerpunkt seiner Motivauswahl in der Pflanzen- und Tierfotografie (zum Teil auch kombiniert).

 

Veranstaltungszeitraum: 9. August bis 17. September 2021

 

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr, Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr (Schalterstunden)

Eröffnung
mit anschließendem Beiprogramm (Musik von und mit Heimatkundler/Texter/Sänger Duo Drievholt Wolfgang Mohr) am Dienstag, 10. August, 19 Uhr.

Eröffnungsrede:  Hans-Jürgen von Hemm

 

 

Hans-Jürgen von Hemm: Spiegelungen -Goldene Stunde auf Amrum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jürgen von Hemm: Architektur -HH-Speicherstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jürgen von Hemm: Lebensraum Wald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jürgen von Hemm: Fliegenpilz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jürgen von Hemm:  Atlantische Felsmauer an der Steilküste von Arnarstapi